Dürfen Hunde Milch trinken?

Dürfen Hunde Milch trinken?Ist Milch gefährlich für Hunde?

Immer wieder hören wir Aussagen bezüglich Hunde und Milch. Von „kein Problem“ bis „alle Hunde sind Laktoseintolerant“. Wir bekommen immer wieder viele Fragen zu diesem Thema.
Darf mein Hund Milch trinken?
Dürfen Hunde Milchprodukte fressen?

Bekommen Hunde Durchfall von Milch?
Dazu wollen wir heute aufklären:
Einfach ausgedrückt:
Einige Hunde haben einen Laktasemangel im Dünndarm. Wird nun Milch zugeführt, benutzen die Bakterien im Darm den Milchzucker der Milch für ihren Stoffwechsel und vermehren sich dadurch viel zu sehr. Das Immunsystem bekommt nun ein Problem damit.
Was passiert: Der Darm versucht eine Lösung zu finden und „reinigt sich übermäßig“ und beschleunigt die Durchfuhr von Nahrung. Die Folge: Durchfall
Passiert das immer wieder, kann die Darmschleimhaut geschädigt werden.

Bekommen Hunde durch Milch Durchfall ?

Manchmal haben Hunde Durchfall und der Halter denkt, dass es sich um eine Futtermittelunverträglichkeit handelt. Dabei liegt es an Milch. Manchmal ist die Milch ja auch versteckt. Z.B. in Quark.

Ist jeder Hund Laktoseintolerant?

Tatsächlich ist es so: Offiziell heißt es, dass etwa 50% der ausgewachsenen! Hunde Laktoseintolerant sind. Das bedeutet, sie vertragen keine Milch.
Bereits 1860 wurde festgestellt, dass Hunde durch Milch Durchfälle bekommen. 1903 hielt man wissenschaftlich fest, dass Laktose in den Dickdarm gelangt und durch dortige Wasseransammlungen Durchfälle ausgelöst werden. 1982 stellte die Hundeexpertin Elise zur Mühlen fest, dass ca 41 % der von ihr ausgebildeten Hunde mit Laktose Probleme haben, die anderen nicht. Sie zeichnete über viele Jahre die Ergebnisse auf und kam zu dem Ergebnis, dass 59% der von ihr betreuten Hunde keine Probleme mit Laktose haben.

Aber manche Hunde bekommen Kräuterquark und haben kein Problem!

Richtig. Wie gesagt, ist in Etwa jeder 2. Hund Laktoseintolerant.

Ist Laktoseintoleranz ein Gendefekt?

Nein. Es ist bei den verschiedenen Ethnien auf der ganzen Welt als genetische Anlage nachweisbar. Nur sehr selten handelt es sich um einen Gendefekt. Das im Bluttest nachweisbare Gen wird wissenschaftlich LCT-13910 CC bezeichnet.
Ursprünglich hat der Mensch und auch der Hund keine Milch zu sich genommen. Denn Landwirtschaft und somit gezähmte Tiere die sich melken lassen, gibt es ja erst seit ca 5000 vor Chr. bei uns. Im Vorderen Orient seit ca 7 000 bis 8000 vor Chr.
Und da der Mensch und auch der Hund ursprünglich keine Milchverwerter sind, mussten sie auch keine Laktose verdauen.
Die Wissenschaftler Dahlquist und Auricchio beschreiben 1963 völlig unabhängig voneinander, dass der Laktasemangel bei Menschen nur in äußerst seltenen Fâllen angeboren ist. Bei den allermeisten Menschen würde die Laktaseproduktion einfach im Laufe des Lebens immer mehr abnehmen.
Es ist davon auszugehen, dass es beim Hund ähnlich verläuft.
Um ausführlich zu informieren, noch die Randnotiz, dass es auch eine erworbene Laktoseintoleranz gibt. Dies ist sehr selten, z.B. durch Operationen oder Bestrahlungen

Ist mein Hund Laktoseintolerant?

Aber wie finde ich raus, ob mein Hund eine Laktoseintoleranz hat?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten.
1. den Wasserstoffatemtest
2. Ein anderer Test ist ein Bluttest. Der Hund bekommt Laktose zugeführt. Ist der Hund Laktoseintolerant kann er den Milchzucker nicht in Galaktose bzw Glukose spalten. Dadurch steigt der Glukosewert trotz der zugeführten Laktose NICHT. So weiß der Halter bzw. Tierarzt das eine Laktoseintoleranz vorliegt.
3. den Gentest

Kann ich dem Hund Ziegenmilch oder Schafsmilch füttern?

In fast jeder Milch eines Säugetieres befindet sich Laktose. Die menschliche Muttermilch hat sogar besonders viel Laktose. Auch in der Muttermilch des Hundes findet sich Laktose.

Welche Milch hat wenig Laktose?

Hier eine Vergleichsaufstellung:
Menschliche Muttermilch 7,1 g/100ml
Pferd /Esel 6,2 g/100ml
Lama 5,3 g/100ml
Schaf 4,8 g/100ml
Katze 4,8 g/100ml
Kuh 4,7 g/100ml
Ziege 4,3 g/100ml
Kamel 4,1 g/100ml
Schwein 3,6 g/100ml
Hund 3,1 g/100ml
Ratte 2,6 g/100ml
Rentier 2,4 g/100ml
Kaninchen 2,1 g/100ml
Nur die Milch des kalifornischen Seelöwen und des Delfin soll keine Laktose beinhalten.
Es ist also völlig sinnlos, bei einer Laktoseintoleranz auf Ziegen-, Schaf- oder Pferdemilch auszuweichen.

Noch Fragen? Stelle sie gerne in den Kommentaren 😊


Erste Hilfe beim Hund – kannst du deinem Hund im Notfall helfen?

Erste Hilfe beim HundWas tun bei einer Magendrehung? Jede Sekunde zählt, aber wie handeln?

Wie erkenne ich eine Vergiftung? Was mache ich bei einer Bissverletzung?

Die Tierärztin Frau Dr.Schmoock zeigt uns online in 18 Lektionen die wichtigsten Notfallsituationen an praktischen Beispielen

Im Notfall Ihrem Hund helfen können: Mit dem Online Erste Hilfe Kurs

Bitte JETZT rein schauen: Klicken für den Erste Hilfe am Hund 


 

Foto: M.Kath

 

 

55 Kommentare zu „Dürfen Hunde Milch trinken?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s